Interview mit Marc Handwerker, Trainer unserer 1.Herren

Trainer beim Tabellenzweiten

Vor dem Spitzenspiel bei TS Selbecke trafen wir Trainer Marc Handwerker zum Gedankenaustausch

Wenn man Marc auf seine erste Saison bei TuRa/Halden anspricht, ist die erste Reaktion ein Schmunzeln, gepaart mit zufrieden dreinblickenden Augen.

Nein, so schnell hatte er sich eine „funktionierende Mannschaft“ in den kühnsten Träumen nicht erwartet.

Aber zum Anfang der Erfolgsgeschichte.

Es war irgendwann im Frühjahr als Jan Mielke und Christoph Kaiser sich das erste Mal intensiv mit Marc austauschten bei einer Pizza, mit viel Ruhe und offenen Worten.

Die Chemie stimmte und man war überzeugt voneinander.

Viel passiert ist seitdem. „Hätte ich das Potenzial des Teams und vor allem des Vereins nicht gesehen, hätte ich mich nicht darauf eingelassen. Das wir so schnell zusammenwachsen und auf einmal auf <2> stehen, das geht mir fast ein bisschen zu schnell. Wir haben eine sehr junge Truppe und die Führungsspieler und Haupttorschützen sind alle < 25. Eigentlich hätte ich erst nächste Saison mit der Tabellenspitze spekuliert und selbst das ist ein wenig vermessen.“

Angesprochen auf das Spitzenspiel beim Tabellenführer TS Selbecke am Sonntag reagiert der Coach das erste Mal zurückhaltender und nachdenklich.

„Das wird verdammt schwer! Selbecke hat sicher keine Lust schon wieder Zweiter zu werden. Vor allem nicht mit der Farm-Team-Funktion für Eintracht und den damit verbundenen jungen Klassespielern. Sie gehen klar als Favoriten ins Spiel und wir müssen uns schon sehr strecken, um da mithalten zu können.“

Ob er trotzdem auf einen Sieg spekuliert: „Wir fahren dahin um zu gewinnen, so viel steht fest. Aber selbst eine Niederlage wäre zu verschmerzen. Wir haben nichts zu verlieren, Selbecke eine Menge. Wir bauen hier gerade etwas auf. Der Kader wird nächste Saison noch breiter und ausgeglichener und das war ja auch das eigentlich ausgegebene Saisonziel. Vor der Runde von einem Bezirksligaaufstieg zu sprechen, man hätte uns berechtigterweise für bekloppt erklärt! Hauptsache wir treten als Mannschaft auf und machen unseren mitgebrachten Fans Spaß. Das gilt übrigens immer, nicht nur am Sonntag. Dann stellt sich der Erfolg von selbst ein.“

Danke Marc! Viel Glück Dir und dem Team! Wir glauben an Euch!

#gemeinsameinemacht

Posted in Aktuelles.