Spielberichte vom Wochenende 24. / 25.10.2015

SG TuRa Halden-Herbeck 2.Herren – Concordia Hagen 22:18 (9:12)

Es geht doch!
Am Samstag stellte sich in Helfe die erste Mannschaft von Concordia Hagen mit einigen bekannten Gesichtern vor.
Trotzdem wir in den letzten 2 Wochen krankheitsbedingt nicht mit voller Truppe trainieren konnten, lautete die Maßgabe,
dass heute gepunktet werden muss.
Wir kamen mit neuem Abwehrkonzept sehr gut ins Spiel und führten schnell durch Konter 3:0. Concordia stellte sich
nach 7 Minuten besser auf unsere Deckung ein, und konnte immer wieder Lücken aufreissen, die zunächst den Ausgleich
und im weiteren Verlauf die Führung bedeuteten.
Leider lief bei uns nun etwas mehr als eine Viertestunde gar nichts mehr zusammen und die Anzeige zeigte einen
6:12 Rückstand. Eine nun folgende Auszeit weckte uns auf und bis zur Halbzeit verkürzten wir auf 9:12.
Motiviert durch unsere kleine Serie zum Ende der ersten Hälfte galt für die zweite Halbzeit die Devise alles daran zu
setzen das Spiel zu drehen, da die Führung der Concorden zu einem hohen Anteil unser eigener Verdienst war. Die
ersten 5 Minuten des zweiten Durchgangs brachte auf beiden Seiten keine Veränderung, da beide Angriffsreihen zunächst
darauf bedacht waren, die Torhüter nach der Halbzeitpause wieder warm werden zu lassen.
Wir fingen uns zuerst, verteidigten gut und aggressiv und nutzten nun unsere Torchancen. Etwa in der 50. Spielminute
gingen wir 16:15 in Führung, die wir uns in der Deckung und mit hohem Aufwand im Angriff verdienten. Getragen von
unserer Aufholjagd, gaben wir die Führung nicht mehr ab. 5 Minuten vor Schluss vergab Concordia zwei freie Chancen
in einem Angriff und im Gegenzug bauten wir die Führung auf 3 Tore aus, die Entscheidung! Concordia wollte und wir
mussten nun nichts mehr tun und die Zeit wurde heruntergespielt, am Ende steht ein verdienter 22:18 Sieg.
Als Fazit bleibt, dass wir körperlich und vor allem im Kopf nur mit 100 % bestehen können und dies in jedem Spiel abrufen
müssen. Gegen Concordia gelang uns dies über 40 Minuten hervorragend und sollte endlich jedem gezeigt haben, wie wir
agieren müssen. Auf diese kämpferische und mannschaftlich geschlossene Leistung müssen wir aufbauen, den Schwung
mitnehmen und wenn wir die Chance bekommen auch weitere Punkte einsammeln.