Spielberichte vom Wochenende 17./18.01.2015

VfK Iserlohn – SG TuRa/Halden 26:27 (14:11).

Nach 40 Minuten (16:22) sah es nicht so aus,
als könnten die Haldener beim Tabellenschlusslicht den siebten Saisonsieg landen. Doch
nachdem Haldens Trainer Nils Ast seine bis dahin sehr löchrige Abwehr neu ausrichtete und
vier seiner Jungs extrem offensiv verteidigen ließ, ging die Hagener Aufholjagd los. Zehn
Minuten vor Ende glich TuRa zum 24:24 aus und erzielte in der Schlussphase einen Treffer
mehr als der VfK. „Die zwei Punkte nehmen wir gerne mit, ansonsten müssen wir dieses Spiel
einfach abhacken“, war Ast allenfalls mit dem Ergebnis einverstanden.
TuRa/Halden: Knutzen (9), Dick, Weis (je 5), Höner, R. Kassing (je 3), Muscheid (1).

TG Voerde – SG TuRa/Halden II 39:25 (19:11).

„Eine schöne Klatsche“, resümierte TuRa-Trainer Thomas Fuß, dessen Team nur bis
zur 15. Minute (7:7) ein gleichwertiger Gegner war. „Für die anschließende Lehrstunde
möchte ich mich bei Voerde bedanken“, ergänzte Fuß scherzhaft. Erfolgreichste Werfer
der Gäste waren Chris Gemander (6), Tobias Schütz (5) und Marvin Sawyer (3).

TG Voerde 2 – SG TuRa Halden-Herbeck 3.Herren 21:26

Souveräner Sieg der TuRaner, die zwar nicht die Aggressivität der letzten Woche auf das
Feld brachten, aber mit einem in der Defensive überragenden Maik Stawiarski und den
Haupttorschützen Sven Strauch (11/1) und Marcel Oehme (7) einen sicheren und verdienten
Sieg feierten.

Spielberichte vom Wochenende 10./11.01.2015

SG TuRa Halden-Herbeck 1.Herren -TS Evingsen 31:26

http://waz.m.derwesten.de/dw/sport/lokalsport/hagen-breckerfeld-wetter-herdecke/tura-ueberlaeuft-evingsen-am-ende-id10224544.html?service=mobile

 

SG TuRa Halden 3 – RE Schwelm 2 18:20 (12:11)

Nachdem unsere Spiele vor der Weihnachtszeit relativ durchwachsen zu Ende gingen, galt es gegen den Tabellendritten von Beginn an mit der
richtigen Einstellung ins Spiel zu gehen und aus einer sicheren Deckung die erste erste und zweite Welle konsequent zu spielen und die sich
bietenden Chancen zu nutzen. 


In der ersten Halbzeit gelang uns dies relativ gut, einzig der Mittelmann der jungen Schwelmer schien von unserer stabilen Deckung
unbeeindruckt, sodass wir uns nie auf mehr als 2 Tore absetzen konnten und nur einen knappen 12:11 Vorsprung mit in die Pause
nehmen konnten.

In der zweiten Hälfte bekamen wir den besagten Spieler durch eine Manndeckung viel besser in den Griff, leider litt anscheinend unter
diesem Mehraufwand in der Deckung unsere Chancenauswertung im Angriff. Aufgrund unserer ausgelassenen Chancen stand in der
50. Spielminute ein 13:17 auf der Anzeigetafel. Einer sehr akzeptablen Gegentoranzahl stand somit leider bis zu diesem Zeitpunkt nur
ein Tor unsererseits gegenüber. Einige überflüssige und harte Aktionen der Schwelmer ließen allerdings nochmal einen Ruck durch die
gesamte Mannschaft gehen und man konnte auf 16:17 verkürzen, leider liessen wir im Anschluss zwei klare Chancen liegen, die Schwelm
zu einfachen Toren nutzte.

Am Ende steht eine 18:20 Niederlage, die zeigt, dass unser derzeitiger Tabellenplatz sicher nicht das Leistungsvermögen der Mannschaft
widerspiegelt. Auf die ansprechenden 40 Spielminuten gegen eine Mannschaft aus den Top 3 gilt es nun aufzubauen und in den nächsten
Spielen weiter die richtige Einstellung an den Tag zu legen, damit wir auch über 60 Minuten die volle Leistung abrufen und uns aus eigenerK
raft die Punkte zurück zuholen, die wir bisher selbst liegen gelassen haben.

 

Ergebnisse der Spiele vom Wochenende 10./11.01.2015

SG TuRa Halden-Herbeck 1.Herren -TS Evingsen 31:26

SG TuRa Halden-Herbeck 2.Herren – DJK Grün-Weiß Emst 3 39:26

SG TuRa Halden-Herbeck 3.Herren – RE Schwelm 2 18:20

SG TuRa Halden-Herbeck 4.Herren – RE Schwelm 3 13:37

SG TuRa Halden-Herbeck 3.Damen – TuS Volmetal 18:9